Must-watch: 500 Billion Reasons why IOTA

An Apology

An Apology


Dear Sarah, Dear IOTA Foundation, Dear Followers,

this is a public apology.
I apologize to everyone for the threats I made to Sarah Jamie Lewis and the medial avalanche that grew out of it, especially to Sarah herself. Sorry!
Threats like that can’t be justified with anything.
This shed a very bad light on the IOTA community and the efforts of the IOTA Foundation. They are trying to solve some of the biggest issues the IoT brings with it and they are also pursuing a course of honest communication with and for the community in and outside of the IOTA realm.
My approach was a very questionable attempt to force a public stage for a factual discussion, that, sadly, never happened.
This threat was merely a poker play but not meant as a real threat. I don’t intend to harm the reputation of honest working scientists that have the best intentions, such as Sarah Jamie Lewis.
I believe, the coordicide solution is not fully updated and fleshed out on paper, although it’s in the heads of the IOTA research council, which makes it hard to reference factual evidence in a Twitter-based conversation. Although I believe a conversation of all parties, aside from Twitter, would be beneficial for all involved parties.
I’m deeply sorry for any harm that I caused the entire venture.
My response was triggered by the allegations made on social media that the IOTA Foundation could possibly scam investors, believers or the cause itself, which I cannot condone.

I will take a two-week break while I’m thinking about my style of communication and the future contributions I intend to make in favor of the IOTA Foundation.

Sincerely, Steffen Vogt, aka Limo

Share this article:

12 Replies to “An Apology”

  1. Ja, geh mal in dich. Dein aggressiver Stil ist in letzter Zeit unerträglich geworden. Es wirkt, als würdest du die ganze Zeit frustriert alleine vorm Rechner rumhängen und nach der fetten Rendite gieren. Wenn es dir nur um die Sache geht, such dir doch ein umweltschutzprojekt o.ä. Vielleicht trifft dein Spruch mit der negativ-pr da eher zu. Oder mach den sonntagsplausch möglichst sachlich weiter bzw besser noch lass es einfach bleiben und gönn dir ne längere auszeit. Aber jedenfalls nerv nicht rum mit deinen ständigen moralischen Anschuldigungen und sinnlosen Anfeindungen. Du wirfst seit längerem kein gutes Licht mehr auf die Community.

    1. Ich glaube eher, dass es Limo wirklich um die Sache geht und auch das “Recht-haben” mit IOTA. Wir alle wissen, dass IOTA Blockchain ablösen wird, aber es hilft Nichts, den Leuten das auf die Nase zu drücken, die es nicht verstehen wollen. Es war sicher so, dass Limo beste Intentionen hatte und versteht, dass IOTA die Welt wie wir sie kennen verändern wird und auch zum Guten hin. Daher hat es auch dann das Religiöse angenommen, was Einige nicht so gut finden.

      1. Ich denke, sein aus dem Ruder gelaufener Fanatismus kommt auch unterbewusst durch sein Investment. Am besten die Sache einfach mal etwas lockerer und selbstbewusster sehen und nicht ständig Gift und Galle spucken 🙂

      2. Alexander denkst du denn IOTA ist die einzige Krypto die auf Tangle statt chain basiert?
        Da gibt’s noch genug Konkurrenz…

  2. Außerdem versteh ich nicht, wie er jetzt auf einmal schreibt „honest working scientists with best intentions“. Das stimmt ja nun auch wieder nicht.

    Für mein Empfinden ist Limo mittlerweile nicht mehr ganz dicht im Kopf.

    1. Unverständlicher ist aber : “This threat was merely a poker play but not meant as a real threat.”…. kein echte Bedrohung? ein Spiel? Die Art der Entschuldigung macht es schwierig die nötige Glaubwürdigkeit für Berichterstattung wieder zu erlangen

  3. Empfehle dir in der 2 Wöchigen Pause mal einen Blick in das Buch von Yuval Noah Harari
    mit dem Titel HOMO DEUS zu werfen, es könnte dir vielleicht dabei helfen die Welt ein wenig gelassener zu sehen.

  4. Wohlmeinender Rat: Die Rolle, die am besten zu dir passt, ist die des wöchentlichen Chronisten, der über alle Entwicklungen im Bilde ist und sie einer breiten Audience mit ruhiger Hand weitervermittelt. Bei allem anderen wäre ich vorsichtig: Dir fehlt für den Shiller mit Eieruhr der Sachverstand (sorry!), für den Moderator die Coolness (sorry!) und für den Diskutanten das intellektuelle Format auf diesen Bühnen. Das schadet IOTA einfach, weil du ein Riesenfollowing hast und z.T. Twitterscharmützel ins Rampenlicht holst, die komplett unentdeckt geblieben wären. Insofern: Ein paar Tage Ruhe – gut und dann weiter im Spiel. Alles Gute!

    1. ach komm, das ist jetzt echt zu hart formuliert. Limo ist ne coole Socke, und ja, evtl. kennt er sich nicht bis ins letzte technische Detail aus (war er auch nie behauptet), aber ihm generell das intellektuelle Format abzusprechen finde ich alles andere als fair … denn das hat er zu 100%. es war ein Ausrutscher, mehr nicht.

  5. Hey Limo,
    Your weekly contribution to the community is like rain. You help the iota garden grow. Don’t get disheartened if someone steps in one of your puddles from time. I’m sure that you do more good than you know! I know that you’ve made much of the iota story accessible to me, and I’m grateful for that.

  6. Hey Limo

    Erstens einmal vielen Dank für deine bisherige Arbeit, ich habe mir den Sonntagsplausch immer gerne angesehen/angehört (und würde dies natürlich auch in Zukunft gerne tun).

    Und ja, dies ist wohl keine deiner Sternstunden, aber hey, ich kann zumindest nachvollziehen wieso du dies getan hast bzw. dass dahinter wohl nicht der “böse Wille” steckte bzw. du den “bösen Willen” wohl bei der Person vermutet hast, die du angegriffen hast.

    Was ich dir aber eigentlich sagen möchte ist, dass du dir die ganzen Kommentare zu diesem Thema am besten gar nicht ansiehst und es so machst wie die Politiker, wenn sie in ein Fettnäpfchen getreten sind. Ein-zwei Monate Gras drüber wachsen lassen und dann einfach dreist weitermachen wie zuvor…

    Nun noch zwei Zitate, die garantiert nichts mit deiner Situation zu tun haben:

    “Wer Verzeihung wünscht von dem, der über ihm steht, der erlasse die Schuld dem, der unter ihm steht.”

    “Wenigstens Selbstironie sollte der Sünder haben – also jedermann.”

    Mit den allerbesten Grüssen, Iustus

  7. Limo ist und war immer sehr aggressiv in “Diskussionen” und im Umgang mit Menschen, die einfach nur eine andere(auch wenn vielleicht unreflektierte) Meinung zu IOTA haben oder hatten. Der Zweck heiligt jedoch nicht alle Mittel. Erpressungen, Verleumdungen, öffentliches “Durch-den-Kakao-Ziehen” in Videos oder Ähnliches sind NICHT zulässig, nur weil ein Gegenüber Fakten verdreht, Dinge nicht versteht oder sogar vielleicht lügt! Das ist keine dem IOTA-Ökosystem angemessene Reaktion. Die einzig wahre Reaktion ist ein gelassenes Argumentieren(emotionslos) mit puren bekannten Fakten. Ich denke, dass IOTA dem guten Tangler inzwischen etwas über den Kopf gestiegen ist….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *